“Nacht” – das dritte Probewochenende

 

Am Wochenende vom 13./14. Januar 2018 fand bereits unser drittes Probewochende des Projekts „Nacht“ statt.
Am Samstag Morgen trudelten die Sängerinnen und Sänger nach und nach, gut gelaunt wie immer, in Rothenburg (LU) ein. Neben guter Laune herrschte aber auch eine neugierige Spannung.  Dieses Wochenende sollte nämlich nicht wie jedes andere Probeweekend werden: Gleich zwei Gäste wurden erwartet. Zum einen der international renommierte Dirigent Nicolas Fink, der Consonus an diesem Wochenende coachen würde. Zum anderen Josef Kost, Professor für Musiktheorie und Komposition an der Hochschule Luzern, der uns seine Inputs zu seiner Komposition „Manche Nacht“ geben würde. Zwei aufregende Tage waren vorprogammiert.
Nach einem etwas zaghaften Start pendelte sich die neue Probesituation schnell ein. Werk für Werk wurde unter der Leitung von Mauro intensiv geprobt, wobei ein besonderer Fokus auf Stimmungen, Bedeutungen und dem „grossen Bogen“ der Werke lag. Dabei konnten wir auch vom breit gefächerten Wissen von Nicolas Fink sehr profitieren. Die Rennaissance-Werke wurden noch tänzerischer, die Spirituals noch lebendiger und selbst die herausfordernde Auftragskomposition „Manche Nacht“ nahm immer mehr Gestalt an. Dabei war auch der Besuch von Komponist Josef Kost hilfreich, der uns noch tiefer in seine Komposition einführte und uns seine genauen Vorstellungen vermittelte.
Mit einem energiegeladenen „The Circle of Life“ ging schliesslich auch unser drittes Probewochenende bereits zu Ende. Nach zahlreichen Umarmungen traten dann alle – müde, aber sehr zufrieden – wieder ihren Heimweg an.